Genivan QRcode.png
MY BUTTON
MY BUTTON

Lassen wir das Beste von uns für die neuen Generationen! Dies ist unsere Art, dem Leben für alles zu danken, was es uns gegeben hat.
Gemeinsam können wir eine viel schönere Welt mit der Aussicht auf eine gerechtere und menschlichere Zukunft schaffen.

IMG_20211029_125042
IMG_20211029_125042

press to zoom
IMG_20211029_125034
IMG_20211029_125034

press to zoom
31785393385_397dfdf1ce_b
31785393385_397dfdf1ce_b

Sou uma descrição. Clique aqui para editar-me.

press to zoom
IMG_20211029_125042
IMG_20211029_125042

press to zoom
1/67

ich freue mich, wenn dieser persönliche Wunsch in den Herzen anderer Menschen auf der ganzen Welt Widerhall findet.

Das Project Sementes da Terra ist ein konkretes Ergebnis meiner jahrelangen musikalischen Arbeit und meiner Arbeit als Betreuer bei Leben mit Behinderung  Ortenau e.V; es drückt meine Vision der Welt und der Gesellschaft aus, die ich mir für die neuen Generationen wünsche.

Ich werde mich freue, wenn dieser persönliche Wunsch in den Herzen anderer Menschen auf der ganzen Welt Widerhall findet.

Nach einer großen Anstrengung mit der Gemeinschaft, die für die Erhaltung der Umwelt kämpft, haben die Sekretariate für Umwelt und Tourismus zugestimmt, die wichtigsten Maßnahmen zum Schutz der Umwelt zu übernehmen, die vom "Project Sementes da Terra" vorgeschlagen wurden. Dies ist ein großer Sieg!

 

Heute hatte ich ein weiteres Treffen mit dem Minister für Tourismus, Zironaldo, und wir haben die nächsten Aktionen zur Umwelterziehung festgelegt.
Die Stadt Conde hat jetzt ein Unternehmen für Papier, Kunststoff und Metallrecycling. Dies wird uns bei unserer Sammeltätigkeit helfen und gleichzeitig etwas Geld für die an dem Projekt Interessierten einbringen.

 

Am 11. November werden wir die Gebiete mit der größten Umweltbelastung erkunden und dann eine große Aufklärungsaktion mit der Bevölkerung durchführen.
 

Ich experimentiere mit verschiedenen einheimischen Samen auf meinem Land und lerne gleichzeitig Permakulturtechniken, um meine Bauernhof zu einem zufriedenstellenden Ort der Selbstversorgung zu machen. Diese Erfahrung wird mir eine Grundlage bieten, um arme Familien zu ermutigen, dasselbe zu tun, um sich selbst zu versorgen.
Letzte Woche hatte ich das Vergnügen, die ersten Süßkartoffeln zu ernten, die mein Bruder Domingos vor ein paar Monaten gepflanzt hatte. Sie sind sehr gut!

 

Das Projekte geht weiter und ich lerne natürlich viel damit. Ich bin froh, dass ich das mache und bin entspannt über jede neue Aktion die ich machen kann.

Ich befrage derzeit Landwirte, die Herbizidprodukte wie Dicamba, 2,4-D, Glyphosat, Imazapyer, Picloram und Triclopyer verwenden.  Leider sind diese Produkte hier en vogue und unsere Grundwasserspiegel werden verseucht.  Das Land, auf dem sie diese Produkte verwenden, liegt an den Ufern von Flüssen und Seen, die ins Meer münden.  Die Küstenbevölkerung lebt hauptsächlich vom Fischfang in den Seen und Meeresflüssen.  Meine Herausforderung besteht darin, die Benutzer dieser Produkte davon zu überzeugen, nach anderen Alternativen zu suchen.  Es wird sehr schwer, ich weiß!  Was das Thema Müll betrifft, so organisiere ich eine Aktion mit Jugendlichen, die im Sommer an touristischen Orten arbeiten und alle auffordern, auf die Natur zu achten.  

Ich hatte bereits ein Treffen mit dem Tourismusminister und hoffe, dass er mich dabei unterstützt, damit wir einen umweltbewussteren Sommer haben.

Im Moment ist es aufgrund der Inflation und der politischen Krise, die wir erleben, noch nicht möglich, alle meine Ideen in die Tat umzusetzen, aber ich bin zuversichtlich und glücklich, an der Spitze dieser ökologischen Bewusstseinsbewegung zu stehen. 

Nachrichten 29.10.2012

Nachrichten 13.09.2012

IMG_20211029_125042.jpg
IMG_20211029_125034.jpg

Nachrichten 04.10.2021

31785393385_397dfdf1ce_b.jpg