Genivan QRcode.png
_Armin Grüger.jpg
José P. dos
Santos (Genivan)

- Singer-Songwriter
- Naturheilkundler

- Sozialarbeiter

Das Projekt Sementes da Terra versteht den Samen als die Kraft, die im Herzen eines jeden Menschen keimt, der an das Gemeinwohl denkt und sein tägliches Leben zu einem Akt der Liebe zur Verteidigung und zum Schutz des Lebens auf der Erde macht. Gehen Sie mit uns!

Team

Unser Team besteht aus einem Bruder und zwei Schwestern: Domingos, Soraia und Gisélia. Sie helfen in ihren jeweiligen Berufsfeldern bei der Realisierung des Projekts Sementes da Terra.

Das Projekt Sementes da Terra versteht den Samen als die Kraft, die im Herzen eines jeden Menschen keimt, der an das Gemeinwohl denkt und sein tägliches Leben zu einem Akt der Liebe zur Verteidigung und zum Schutz des Lebens auf der Erde macht. Gehen Sie mit uns!

Soraia.jpg
Soraia P. dos
Santos

- Sozialarbeiterin für Conde-Ba.
- Koordinatorin von Programmen für Kinder und Jugendliche und für den Schutz von Frauen vor häuslicher Gewalt.

Aval.jpg
Domingos P. dos
Santos

- Bauer

- Direktor des Familienbauernverbands von Conde und Koordinator des Programms für ökologischen Landbau des Projekts Sementes da Terra.

20616824_1515446138521409_3528264441435165283_o.jpg
Gisélia P. dos Santos

 - Krankenpflegetechnikerin

 - Grundschullehrerin

MENSCHEN IN DER LIEBE:
Treten Sie uns bei!

Liebe Freundinnen und Freunde,

 

es ist mir eine große Freude, Euch als Erweiterung meine künstlerische Karriere das Projekt Sementes da Terra vorzustellen!
Geboren in Brasilien, Bahia, in einem kleinen Dorf inmitten eines wunderschönen Waldes, lernte ich, dass wahre Freiheit die Erweiterung der harmonischen Beziehung zwischen Mensch und Natur ist.
Seit meiner Kindheit bestimmen meine Gefühle für Tiere, Flüsse, Pflanzen und das Leben in der Natur mein Handeln und meine Weltanschauung. Bis zum Alter von 13 Jahren begleitete ich meinen Vater in den Wald und erlebte den Prozess der Abholzung des Waldes, den ich so sehr liebte, um dann Platz für die Landwirtschaft der Familie zu schaffen.

Als ich eines Tages meinem Vater und anderen Männern auf dem Feld half, die gleichgültig und ohne Kenntnis der Nachhaltigkeit die Bäume fällten und verbrannten, wurde mir klar, dass unsere Zukunft die Verwüstung der Erde und Hunger und Gewalt sein würden. Dann schaute ich zum Himmel auf und sagte zu Gott: "Hilf mir, damit ich mich in Zukunft um mein Volk und die Natur kümmern kann!“

Die Jahre vergingen, ich wurde professioneller Sänger, machte zusätzlich einen Abschluss in Sozialarbeit und belegte mehrere Kurse in Naturheilkunde (Homöopathie, Chinesische Medizin und Kräutermedizin).

 

Schließlich reifte in mir der Wunsch, in meine Gemeinde zurückzukehren, um die Natur zu schützen und ein gesundes Leben im Einklang mit ihr zu führen.

 

Samen der Erde ist der Titel meines 2012 bei Waterpipe Record erschienenen Öko-Albums, das aufgrund seiner tiefen Reflexionen über die Umwelt und die Menschheit dem Projekt, das ich Ihnen jetzt vorstelle, den Namen gab.

Projekt Sementes da terra -Samen der Erde

 

Präsentation

 

Das Projekt Sementes da Terra befindet sich in Conde-Bahia, an der Küste der Hauptstadt Salvador, Brasilien.

Das Grundstück liegt an einem großen Fluss, der durch ein Mangrovengebiet fließt und bis zum Atlantik führt. Die Bevölkerung dort lebt hauptsächlich vom Kokosnussanbau und vom Fischfang. Die Einwohnerzahl beträgt 23.620. Die Gemeinde hat eine Fläche von 954,452 km² und liegt 178 km von der Hauptstadt Salvador entfernt.

 

Einer der Gründe für das Aussterben einiger Tierarten in unserer Region ist die Zerstörung des Waldes, bedingt durch die rücksichtslosen Aktivitäten der Viehzüchter und das unverantwortliche Abbrennen der Wälder.

Ein weiteres großes Problem, das die Umwelt und die Gesundheit der Bevölkerung bedroht, ist die Verschmutzung durch elektromagnetische Geräte, Kunststoffe und viele giftige Materialien, die im Hinterhof, auf den Straßen und auf illegalen Mülldeponien hinterlassen werden.

 

Dies zerstört das komplexe Ökosystem, den Boden, die Flüsse, Seen und Meere zutiefst, vor allem, wenn starke Regenfälle diesen Müll in die Flüsse und ins Meer tragen.

Hinzu kommt eine aggressive Kampagne von Monsanto do Brasil zusammen mit der brasilianischen Regierung, die den wahllosen Einsatz von Pestiziden erlaubt, die in Europa und den Vereinigten Staaten bereits verboten sind. Abgesehen davon, dass Monsanto die Qualität der Lebensmittel im Land radikal verändert hat, indem es genveränderte Lebensmittel auf den brasilianischen Tisch brachte, hat der Einsatz ihrer Produkte in der Landwirtschaft Boden und Wasser verseucht und unzählige Krankheiten in der Bevölkerung verursacht.

Der Säuregehalt des Bodens hat dazu geführt, dass die Mikroorganismen, die einen lebendigen Boden ermöglichen, verschwinden, und wir sehen keine Sätze von Arten mehr, die früher zu unserem täglichen Leben gehörten.
Anstatt zu denken, dass es bereits zu spät ist, um eine Lösung zu finden, ziehe ich es vor, mich für das Leben einzusetzen, auch wenn meine Geste der Liebe und des Respekts für die Natur den Lauf der menschlichen Dummheit nicht ändern wird.
 

Hauptziele des Projektes:

 

  • Aufbau einer Agroforstwirtschaft mit bäuerlichen Familienbetrieben, in der wir lernen, wie wir im Einklang mit der Natur arbeiten können;

  • Durchführung von Sensibilisierungsmaßnahmen zur Förderung des ökologischen Landbaus und zur Erhaltung unseres einheimischen Samen.

 

Laufendes Projekt:

 

Agroforstwirtschaft ist in Plantage! Wir pflanzen Obstbäume wie Kokosnuss, Jackfruit, Manqueira, Ubunzeira, Jenipapeiro, Umbuzeiro usw. Der Raum wird nicht nur für meine Experimente mit Heilpflanzen und für den Selbstversorgungsanbau genutzt, sondern steht auch jedem offen, der eine Familienlandwirtschaft betreiben möchte.
Ein Solidaritätsnetzwerk unter den Landarbeitern scheint mir notwendig, um die Schwierigkeiten zu bewältigen, gemeinsam zu leben und eine gesündere Ernährung zu gewährleisten.
 

Nächste Schritte:


Ich beabsichtige, ein solarbetriebenes Schiff für die ökologische Bildungsarbeit zu kaufen, das für wöchentliche Informationsfahrten mit den Fischern genutzt werden soll, um die Notwendigkeit der Erhaltung und Pflege unseres Lebensraums (von dem wir leben) zu vermitteln;
Ich beabsichtige, in der Nähe meines Gartens einen Wald zu kaufen, um die Umwelt zu schützen. Das Gebiet wird als Zufluchtsort für Tiere dienen, die ständig vom Aussterben bedroht sind.